Energie und Umweld

Messstellenbetrieb

Grundzuständiger Messstellenbetreiber

Gemäß Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) ist der Messstellenbetrieb Aufgabe des grundzuständigen Messstellenbetreibers, soweit keine anderweitige Vereinbarung getroffen wurde. 

Mit Wirkung zum 01.01.2019 übernimmt die Stadtwerke Steinfurt GmbH (BDEW-Codenummer 9907775000003) das Stromnetz in Steinfurt für das Postleitzahlengebiet 48565. Ab diesem Zeitpunkt ist die Stadtwerke Steinfurt GmbH grundzuständiger Messstellenbetreiber (BDEW-Codenummer 9978670000000). 

Stromnetzbetreiber ab 01.01.2019

Stadtwerke Steinfurt GmbH
BDEW Netzbetreiber-Nr: 007775

Grundzuständiger Messstellenbetreiber ab 01.01.2019

Stadtwerke Steinfurt GmbH
BDEW Code-Nr: 9978670000000

Der Messstellenbetrieb umfasst den Einbau, Betrieb und Wartung der Messeinrichtungen und Messsysteme, Ausbau sowie die Gewährleistung einer eichrechtskonformen Messung entnommener, verbrauchter bzw. eingespeister Energie einschliesslich der Messwertaufbereitung und Datenübertragung. 

Messstellenverträge

Für die Durchführung des Messstellenbetriebes bedarf es gemäß § 9 MsbG einer vertraglichen Regelung.

Bezugnehmend auf die Festlegung der Bundesnetzagentur "Anpassung der Standardverträge an die Erfordernisse des Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende" stellt die Stadtwerke Steinfurt GmbH im Folgenden die von der Bundesnetzagentur vorgegebenen Verträge zum Download als Muster bereit.

Messstellenbetreiberrahmenvertrag:

Der Messtellenbetreiberrahmenvertrag nach § 9 Abs. 1 Nr. 3 Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) dient der vertraglichen Regelung mit dem Lieferanten sofern dieser als Messstellenbetreiber in dem Netzgebiet der Stadtwerke Steinfurt GmbH tätig werden möchte.

Gemäß dem Energiewirtschaftsgesetz kann auf Wunsch des Anschlussnutzers in dem Netzgebiet der Stadtwerke Steinfurt GmbH der Messstellenbetrieb und/oder die Messung von einem Dritten durchgeführt werden.

Messstellenvertrag:

Der Messstellenvertrag nach § 9 Abs. 1 Nr. 1 und 2 Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) dient der vertraglichen Regelung mit dem Messstellennutzer als Lieferant oder Letzverbraucher.

Mit dem Vorhandensein einer modernen Messeinrichtung oder eines intelligenten Messsystems erfolgt künftig die Abrechnung der Messentgelte an den Stromlieferanten des Anschlussnutzers oder den Anschlussnutzer selbst. Der Stromlieferant hat jedoch ein Wahlrecht, ob die Abrechnung des Messstellenbetriebs an ihn erfolgen soll oder nicht. Übernimmt der Stromlieferant die Messentgelte nicht, entsteht kraft Gesetzes ein Messstellenvertrag mit dem Anschlussnutzer und die Abrechnung der Messentgelte erfolgt an ihn.

Preisblatt für den grundzuständigen Messsstellenbetrieb 

Das Preisblatt für den grundzuständigen Messstellenbetrieb umfasst die Entgelte für den Messstellenbetrieb von modernenen Messeinrichtungen und intelligenten Messsytemen der Stadtwerke Steinfurt GmbH als grundzuständiger Messstellenbetreiber im Netzgebiet der Stadtwerke Steinfurt GmbH. Die Veröffentlichung der hier aufgeführten Preise erfolgt gemäß § 37 Abs. 1 des Gesetzes über den Messstellenbetrieb (MsbG)